Audioführer

Mit unseren Audioführer können Sie vor Ort viel Wissenswertes erfahren. Drei Strecken haben wir für Sie vorbereitet:

Audioführer Wassererlebnisband Gersprenz

Audioführer zum Geopark-Infozentrum Aschbach-Wiesental

Audioführer Neckarsteinach

So geht’s:
Sie brauchen:
1. ein Smartphone
2. eine QR-Code-App, d.h. eine App mit der Sie QR-Codes lesen können. Eine solche App erhalten Sie kostenlos im App-Store.

 

Vor Ort sehen Sie an den Infotafeln diese QR-Codes. Sie brauchen nur noch mit der App ihres Smartphones den Code zu scannen und werden automatisch auf die gewünschte Audiodatei (mp3-Format) weitergeleitet.

Wir wünschen viel Spaß!

Audioführer Wassererlebnisband Gersprenz

Entdecken Sie die landschaftliche und kulturelle Vielfalt des Gersprenztales
Von den Quellbächen der Gersprenz bis hin zur Mündung in den Main führt das Wassererlebnisband Gersprenz durch abwechslungsreiche Landschaft und einladende Dörfer und Städte – immer in direkter Nähe des Flusses, über eine Strecke von 54 km.

Radler und Wanderer finden entlang des Weges viele Rast- und Einkehrmöglichkeiten. In den Städten laden Museen und Infozentren ein sich noch intensiver mit Land und Leuten in der Gersprenz-Region zu beschäftigen.

Unsere 45 Audiosequenzen bieten einen ganz besonderen Zugang  zur Vielfalt und zu den landschaftlichen Schätzen des Gersprenztales. Auf Informationstafeln an der Strecke und an Wegweisern und Pfosten entlang des Wassererlebnisbandes finden Sie QR-Codes, mit deren Hilfe Sie die Audiodateien kostenlos von unserer Homepage herunterladen können. Unter den Themen

  • Mühlen,
  • Lebensräume an der Gersprenz und
  • Rohstoffgewinnung

lernen Sie 45 Orte näher kennen  und gewinnen ein breit angelegtes Bild zur Landschafts-, Kultur-, und Nutzungsgeschichte eines Flusslaufes, der unsere Region prägt.

Folgen Sie einfach der Radwegebeschilderung mit dem quadratischen blauen Schild und der Aufschrift „Wassererlebnisband Gersprenz“. Eine Broschüre mit Routenbeschreibung und Kartenausschnitten erhalten sie beim Landkreis Darmstadt-Dieburg sowie in allen Stadt- oder Gemeindeverwaltungen entlang der Radroute und in der Geschäftsstelle des Geo-Naturparks.

Damit Sie sehen – oder besser gesagt hören – was Sie vor Ort erwartet, finden Sie hier einige Beispiele:

01 Einleitung:

02 Alte Papiermühle; Ruine an der Landesgrenze

03 Alte Mühle Harreshausen

Foto: Frank Pfuhl
Foto: Frank Pfuhl

Audioführer zum Geopark-Infozentrum Aschbach-Wiesental

In insgesamt 36 Audiobeiträgen können Sie an verschiedenen Punkten Interessantes zur Natur, Geschichte und Geologie erfahren.

Start- und Zielpunkt der Audioführung ist das Geopark-Infozentrum im Wald-Michelbacher Ortsteil Aschbach, das in einem 1978 für eine Zweigstelle der Bezirkssparkasse Heppenheim errichteten Gebäude untergebracht ist.

In dem sich anschließenden Wiesental trifft von oben her der Sandstein auf den unterhalb anstehenden Granit. Diese beiden Gesteine sind auch in der Gestaltung des Infozentrums und seines Freigeländes gewürdigt. Der Rundkurs führt dann im Uhrzeigersinn quer durch das einstige Industriezentrum in Unter-Aschbach, wo einst mit Wasserkraft Mühlen, Sägegatter und der legendäre „Aschbacher Hammer“ betrieben wurden. Auf einem Abschnitt der ehemaligen Trasse der Überwaldbahn geht es vorbei am „Wormser Steinbruch“ mit seinem zum Teil rosafarbenen Granit. Die Heckenmühle mit ihrem Wasserrad und der modernen Energieerzeugung markiert den nördlichen Wendepunkt. An der Steinhecke kann von oben in den ehemaligen Steinbruch geblickt werden, dazu gibt es Eindrücke zur Arbeit der Steinhauer. Ein paar Höhenmeter sind bis zum Meisenberg zu überwinden, an dessen Westflanke noch die Reste eine Sandsteinbruchs zu sehen sind. Über einen idyllischen Waldweg geht es dann wieder zurück zum Infozentrum.

Damit Sie sehen – oder besser gesagt hören – was Sie vor Ort erwartet, finden Sie hier einige Beispiele:

Ab01 – Einleitung N 49° 34.518 E 008° 51.223

Ab02 – Das Wiesental N 49° 34.510 E 008° 51.196

Ab03 – Die Korbflechter von Aschbach N 49° 34.510 E 008° 51.196

Audioführer Neckarsteinach

In insgesamt 40 Audiobeiträgen erfahren Sie auf einem etwa 4 Kilometer langen Spaziergang Interessantes zur bewegten Geschichte und zu landschaftlichen Besonderheiten in und um Neckarsteinach. Start- und Zielpunkt der Audioführung ist das Geopark-Eingangstor Süd und Informationszentrum in der Neckarstraße 47, nahe am Neckarufer gelegen.

Mit diesem Audioführer laden Sie der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und die Stadt Neckarsteinach zu einem rund vier Kilometer langen Spaziergang rund um die Vierburgenstadt ein. In insgesamt 40 Audiobeiträgen erfahren Sie an verschiedenen Punkten Interessantes zur bewegten Geschichte und zu landschaftlichen Besonderheiten. Selbstverständlich können Sie sich dabei auch nach Interessengebiet leiten lassen und nur eines der drei Themen auswählen. Eine Orientierung zum Rundweg und zu den einzelnen Themen vermittelt Ihnen dabei die im Internet abrufbare oder im Informationszentrum in gedruckter Form erhältliche Karte zum Audioführer.

Start- und Zielpunkt der Audioführung ist das Geopark-Eingangstor Süd und Informationszentrum Neckarsteinach in der Neckarstraße 47. Mit den Exponaten des Informationszentrums und des dort integrierten Eichendorff-Museums befassen sich die ersten zehn Audiobeiträge. Anschließend geht es zunächst zur Steinachmündung, dann auf der Uferpromenade entlang des Neckars und schließlich bergan zu den vier Burgen. Der Rückweg führt über die Kirchenstraße durch die historische Altstadt und endet wieder beim Informationszentrum. Von der Mittelburg aus kann über die Schlosssteige auch eine Abkürzung genommen werden.

Auch hier haben wir wieder einige Beispiele für Sie:

Ns01 – Einleitung N 49° 24.440 E 008° 50.252

Ns02 – Geopark-Eingangstor Süd und Informationszentrum Neckarsteinach N 49° 24.440 E 008° 50.252

Ns03 – Schautafeln zur Geologie im Treppenhaus N 49° 24.440 E 008° 50.252

This site is registered on wpml.org as a development site.